Rudi Pietsch † 05.02.2020

Kondolenzbuch

Rudi Pietsch

Ihr Name:

Ihr Eintrag: (max. 500 Zeichen)

Gedenkkerze entzünden

Margit Reif, 30-05-2020

Unvergessen die spontane Musiknacht in Peising in einer Sommernacht 1991. 2018 hast du für unseren gemeinsamen verstorbenen Freund Max im Dornbacher Pfarrer gespielt. Deine charismatische musikalische Seele, dein Vorbild im puren SEIN, ja DANKBARKEIT bleiben, dir begegnet zu sein. Margit und Max.

Willi Vogl aus Oberfranken, 22-03-2020

Mit großem Schmerz muss ich die Entscheidung des Allmächtigen akzeptieren. vergelts Giott lieber Rudi,dafür,dass ich dich kennenlernen dürfte ihr für die Impulse,die du mir für mein Musizieren gegeben hast. Immer, wenn ich den Orientexpress höre oder spiele,bist du bei uns.

Klaus-Peter Schrammel, 04-03-2020

Du bist nicht wirklich tot, Rudi, du lebst in unseren Herzen weiter!

Markus Arocker, 26-02-2020

Ruhe in Frieden lieber Rudi und vielen Dank für die vielen schönen Stunden die du uns bereitet hast. Wir sehen uns sicher bald einmal wieder

Brigitte Lion, 21-02-2020

Mit Rudi, meinem lieben Kollegen sowohl im Musikstudium als auch im Beruf an der Musikuni, verbinde ich Lebenslust und Lebensfreude pur.Deshalb ist sein Verlust ganz besonders schmerzhaft für mich.

Winfried Windbacher, 19-02-2020

Ein großer Volksmusikant hat für immer Bogen und Geige abgelegt. Du wirst mir immer in Erinnerung bleiben.....

Josef Eder, 16-02-2020

In meiner Jugend eine wichtige Orientierungsmarke auf dem Weg bis zu den Wiener Symphonikern. Deine ansteckende Begeisterungsfähigkeit, Dein Musikantentum und Deine offenherzige Kommunikation haben mich nachhaltig geprägt. Du hast die Flamme tausendfach weitergegeben. Danke Rudi!

Karlheinz Mayer, 14-02-2020

Ich hab es noch im Ohr! Damals habt Ihr noch meinen Papa am Friedhof in Eisenstadt heimgegeigt! Jetzt könnt’s Euch vielleicht wieder zamsetzen und weiter philosophieren! Vielleicht habe ich damals zu viel versäumt! Danke für Deine Erinnerung an meinen Vater, wenn wir uns ab und zu irgendwo wieder getroffen haben!

Familie Anzengruber Offenhausen Öberösterreich , 13-02-2020

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um ihn und sprach: Komm heim. Danke das wir dich kennenlernen dürften. Familie Anzengruber

Wolfgang Schüpany, 12-02-2020

Ich bin froh, dich gekannt zu haben und dankbar für viele gemeinsame Gespräche. Adieu Rudi, du wirst mir fehlen!

Else Schmidt, 12-02-2020

Versunken deinen Jodlern gelauscht, verzückt deine Walzer gedreht, nachdenklich deinen Fragen gefolgt, dankbar deinem Wissen gefolgt, lachend deinen Humor genossen, weinend Abschied genommen und freudig für immer im Herzen! Auf Wiedersehen!

Biggi, 12-02-2020

Habe von Dir noch mehr (L)leben gelernt, mit voller Freude und Lust, auch eine große Ernszhaftigkeit und die Wertschätzung aller Ding! Danke. Alles bleibt...

Elisabeth Koziol, 12-02-2020

"Nicht trauern wollen wir, dass wir ihn verloren haben, sondern dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben." Und ich bin dankbar Rudi gekannt zu haben, er wird in meiner Erinnerung weiterleben.

Brunhilde Sedelmaier, 12-02-2020

Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Manche bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen. R.i.p!

Michael Pichler, 12-02-2020

Fast kommt es mir vor, dass ein Zeitalter wegstirbt. Doch durch Rudis Wirken lebte ein großer Musikantenkreis auf und wird sein Schaffen weitertragen.

Volker, Birgit und Florian Gallasch, 11-02-2020

Eine Träne des Dankes, dass es dich gab. Eine Träne der Freude, für die Zeit mit dir. Eine Träne des Schmerzes, weil du so fehlst. Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer. Eine Träne der Liebe, aus unseren Herzen wirst du nicht gehen