Feuerbestattung

Feuerbestattung Feuerbestattungen dürfen nur in genehmigten Krematorien und nur mit Särgen stattfinden. Sargbeigaben, Bekleidung, die bei der Verbrennung die Umwelt oder die Einäscherungsanlage schädigen, sind nicht erlaubt. Jedem Sarg wird eine nicht brennbare nummerierte Platte beigelegt. Ebenso besteht die Bestimmung, dass jeweils nur die Kremation eines/einer Verstorbenen in einer Einäscherungskammer erfolgen darf.

Zur Aufnahme der Asche dient die Aschenkapsel (Urne). Diese wird so gekennzeichnet, dass sichergestellt ist, wessen Aschenreste sich in der Urne befinden. Das Vermischen von Aschenresten mehrerer Verstorbener ist verboten. Um die Urne zu schützen ist es sinnvoll, ein zweites Behältnis zu bestellen.
Im Sprachgebrauch spricht man einfach von „der Urne".

Krematorien

Krematorien gibt es in Österreich in folgenden Städten (Stand 2010):

  • Graz
  • Hohenems
  • Innsbruck
  • Knittelfeld
  • Kramsach
  • Linz
  • Salzburg
  • St.Pölten
  • Steyr
  • Villach
  • Wien-Simmering